Ordination:
(01) 408 59 93
Allgemeine Orthopädie &
orthopädische Chirurgie

Kinder

Der Arztbesuch ist für kleine Kinder oft eine belastende oder beunruhigende Situation. Im Rahmen der Wahlarztordination kann Ihrem Kind Zeit gegeben werde sich an die Umgebung und auch ein wenig an mich zu gewöhnen. Viele Bereiche der kinderorthopädischen Untersuchung können durch Beobachten des Spielens und Laufens bereits abgedeckt werden. Zusätzliche Untersuchungen sind selbst bei kleinsten am Schoß von Mutter oder Vater meist problemlos möglich.

Manchmal können ein Lieblingsspielzeug oder Bilderbuch und eventuell Kleinigkeiten zum Essen hartnäckige Arztverweigerer besänftigen.

Der Kinderfuß

Oft zeigt sich nach der Geburt eine Fußfehlhaltung die Anlass zur Sorge gibt. In vielen Fällen ist solch eine Fehlhaltung jedoch völlig harmlos und bessert sich von selbst, was mit einfachen Mitteln wie Schühchen oder Massage noch unterstützt oder beschleunigt werden kann. Der Sichelfuß, bei dem der Fuß bananenförmig nach innen gekrümmt ist, oder der Hakenfuß, bei dem der Fuß dem Unterschenkel anliegt, zählen zu diesen Fehlhaltungen. Nur selten handelt es sind um tatsächliche Fehlstellungen wie um einen Klumpfuß oder einen angeborenen Plattfuß, die eine intensive Therapie benötigen. Die Unterscheidung sollte jedoch von einem Fachmann getroffen werden, da eine Therapie falls erforderlich rasch und nach modernen Gesichtspunkten erfolgen muss.

Weiterlesen: Der Kinderfuß

Der Klumpfuß

Das Wort Klumpfuß kommt aus dem niederdeutschen Dialekt. Der Klompen ist dort auch heute noch Dialektausdruck für einen groben Holzschuh. Trotz dieser unglücklichen Bezeichnung und der massiven Fehlstellung des Fußes, ist heute die Korrektur der Fehlstellung möglich. Ihr Kind wird normal gehen und laufen können, und lediglich, je nach Schweregrad der Fehlstellung, leichte Beeinträchtigungen bei intensiver Sportausübung erfahren. Ist der Klumpfuß einseitig, so bleibt die Wade auf der betroffenen Seite stets etwas dünner als auf der nichtbetroffenen Seite. Auch die Schuhnummer ist eventuell am betroffenen Fuß um eine bis maximal zwei Nummern kleiner.

Weiterlesen: Der Klumpfuß

Achskorrektur und Bein- Verlängerung

Eine Achsfehlstellungen oder Verkürzung eines Beines kann angeborene Ursachen haben, oder auch nach Unfällen oder Verletzungen auftreten. Häufig führt die Achsfehlstellung zu einer übermäßigen Belastung der angrenzenden Gelenke, die wiederum zur frühen Abnutzung und zu Schmerzen führt. Aus einer starken Fehlstellung resultieren oft eine Gehbehinderung und eine kosmetische Beeinträchtigung, die eine Korrektur erfordern.

Weiterlesen: Achskorrektur und Bein- Verlängerung

Hüfterkrankungen

Die angeborene Hüftdysplasie wird heute durch die Ultraschalluntersuchung in den ersten Lebenswochen erkannt und kann erfolgreich behandelt werden. Die Therapie der Hüftdysplasie mit Spreizhosen oder Gipsverbänden führt in fast allen Fällen zu einer gut überdachten Hüfte. Nur in seltenen Fällen besteht eine Restdysplasie, die einer operativen Behandlung bedarf.

Weiterlesen: Hüfterkrankungen

Erkrankungen des kindlichen Kniegelenkes

Viele Knieschmerzen gehen von Achsfehlstellungen oder Rotationsstörungen der Beine aus. Im Wachstumsalter gibt es aber auch einige typische Erkrankungen, die zur Gruppe der aseptischen Knochennekrosen zählen und sehr gut auf konservative Maßnahmen ansprechen.

Weiterlesen: Erkrankungen des kindlichen Kniegelenkes

Fusszentrum Wien Wahlarztordination
Alser Straße 43/8 | 1080 Wien
Tel: (01) 408 59 93 I Fax: (01) 408 59 93 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
MO14:00-18:00
DOnach Vereinbarung
DI15:00-17:00
Ordinationszentrum Döbling
Heiligenstädter Straße 57-63 | 1190 Wien
Tel.: (01) 360 66-0 | Fax: (01) 369 14 33